Den Haarausfall bei Frauen behandeln

Haarausfall bei Frauen .. was tun?

Der Haarausfall ist bei der Frau normalerweise nicht so verbreitet wie bei Männern. Doch auch hier steigen die Zahlen der Betroffenen kontinuierlich.  Häufig tritt der Haarausfall bei Frauen ab 45 Jahren auf, Grund dafür ist das Erreichen der Wechseljahre und die nach sich ziehende Umstellung des Stoffwechsels und des Hormonhaushaltes.

Neben dem Haarausfall in den Wechseljahren ist die zweithäufigste Ursache für den Haarausfall der Frau ist eine Schwangerschaft und die dadurch entstehende hormonelle Umstellung, sowie verstärkter Mineralstoffverbrauch.

Sehr oft führt auch eine falsche Ernährung einschließlich einer zu ungesunden Lebensweise zum frühzeitigen Haarverlust beim weiblichen Geschlecht. Auch übertriebene Diäten beanspruchen Körper und Haar in besonderer Weise, da so die Zufuhr von wichtigen Mineralien nicht ausreichend gewährleistet ist.

 

Leider kann unser Körper nicht von allen Nährstoffen Vorräte anlegen, so dass das Entfallen der ein oder anderen Substanz unweigerlich zum Haarausfall bei Frauen führt.  

Die Haarfolikel gehören mit zu den teilungsaktivsten Zellen in unserem Körper. Werden diese nicht ausreichend mit Nährstoffen (wie Folsäure, Zink oder Biotin) versorgt, fallen die Haare aus.

Haarausfall Menü